Wien, 25 Mai 2017

Wiener Präsentation von kroatischen Musik- und Bühnenfestspielen in der kroatischen Botschaft

Die Assistenzministerin im Kulturministerium Dr. Iva Hraste Sočo hielt am 22.5.2017 in den Räumlichkeiten der kroatischen Botschaft ein Vortrag zum Thema „Musik- und Bühnenfestspiele in Kroatien“, bei dem vier Nationalfestivals –„Dubrovniker Sommerfestspiele“, „Sommerfest in Split“, „Varaždiner Barockabende“ und  „Musikabende in Osor“- präsentiert wurden.

In einem Land, in dem der Tourismus das Fundament der wirtschaftlichen Entwicklung darstellt, bildet eine gute Kulturförderung durch Nationalfestivals die Basis für Nation Branding, betonte Dr. Hraste Sočo. So trugen die Dubrovniker Sommerfestspiele seit deren Gründung in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts zum Branding von Dubrovnik als Weltkulturdestination wesentlich bei. Das Sommerfest in Split ist vor allem bekannt nach Opernaufführungen am Perystil, dem zentralen Platz des Palastes des römischen Kaisers Diokletian. Diese einmalige Bühne im Freien setzt somit die Tradition der Aufführungen fort, die im Laufe der Stadtgeschichte an Stadtplätzen, in den Klöstern und vor den Kirchen stattfanden. Als größtes Barockfestival versammeln die Varaždiner Musikabende alljährlich viele kroatische und internationale Barockensembles, wobei jedes Jahr ein anderes Land als Partnerland des Festivals im Fokus steht. Heuer ist das Ungarn, und im nächsten Jahr Japan. Der Programmkonzept der Musikabende in Osor ist auf die Erhaltung und Förderung des kroatischen Musikerbes ausgerichtet Die Musikabende in Osor verwandelten den kleinen Ort Osor auf der Insel Cres in eine Stadt der Kultur und Musik, die jeden Sommer ein zahlreiches inländisches und ausländisches Musikpublikum anzieht. Durch die Festivalpolitik bietet sich eine klare Perspektive für die internationale Anerkennung einer Kultur, stellte Dr. Iva Hraste-Sočo abschließend fest.