Wien, 16 November 2018

Musikalisch-literarischer Abend zu Ehren von Blagoje Bersa

 Am 16.11.2019 fand in der kroatischen Botschaft ein Konzert des Zagreber Gitarrenquartetts statt, welches dem großen kroatischen Komponisten Blagoje Bersa und seinen Zeitgenossen gewidmet war. Bereichert wurde der Abend durch die Lesung der Ausschnitte aus dem  Tagebuch von Blagoje Bersa, die vom Schauspieler Duško Modrinić vorgetragen wurde.

Blagoje Bersa (1873 - 1934) war der führende kroatische Komponist der Moderne, der auch starke Verbindungen zu Wien hatte. Er studierte Komposition am Wiener Konservatorium beim bekannten Professor Robert Fuchs und lebte und arbeitete auch nach seinem Studium zeitweise in Wien, wo auch manche seiner wichtigsten Werke entstanden. Sein Lebensmittelpunkt war Zagreb, doch er fühlte sich am meisten mit der Stadt seiner Jugend, Zadar, verbunden, die ihn heute mit dem Projekt „Bersijada“, einer Konzert- und Lesungsreihe der Konzertdirektion Zadar zur Förderung des Werks von Blagoje Bersa, würdigt. Im Rahmen dieses Projektes entstanden auch die Gitarren-Bearbeitungen seiner Kompositionen, welche zusammen mit Werken von Claude Debussy, Maurice  Ravel und Manuel de Falla im Programm des Konzertes an der kroatischen Botschaft standen.