Wien, 17 Mai 2017

Kroatien auf „Future of Building“ in Wien

Am 17. und 18 Mai veranstaltete die Österreichische Wirtschaftskammer gemeinsam mit dem Enterprise Europe Network und der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) die Konferenz „Future of Building“. Die Veranstaltung bot Vertreterinnen und Vertretern der Bau- und Architekturbranche sowie branchennahen Technologiesektoren, Forschungseinrichtungen und öffentlichen Institutionen eine ideale Plattform zum Austauschen und Netzwerken sowie Kennenlernen neuerster Trends in der Bautechnologie, nachhaltigem  Bauen, urbanen Planung und innovativen Baumaterialien.

Die Konferenz wurde durch die Vizepräsidentin der WKO Ulrike Rabmer-Koller eröffnet, die auf die Wichtigkeit des Bausektors für die österreichische Wirtschaft hingewiesen hat. Im zweiten Teil der Veranstaltung bot sich die Möglichkeit einige innovative Wiener Gebäude und Projekte (Smart City Aspern Seestadt, Businesspark Breitensee, MA 48 Public Building te Boutiquehotel Stadthalle) zu besichtigen.

Kroatien war vertreten  durch Silvija Czeisberger, Koordinatorin der Abteilung für Bauwesen und Kommunalwirtschaft der Kroatischen Wirtschaftskammer, Wirtschaftskammer Zagreb,  Tatjana Mrvoš, Wirtschaftsdelegierte bei der kroatischen Botschaft in Wien und 15 kroatische Baufirmen.