Wien, 07 Mai 2020

"JETZT MEHR EUROPA WAGEN"

Botschafter Daniel Glunčić wohnte der Übertragung des Video-Festaktes zum Europa Tag im Haus der EU in Wien bei.

Auf Einladung des Vertreters der Europäischen Kommission in der Republik Österreich Botschafter Martin Selmayr und unter dem Motto "Jetzt mehr Europa wagen" beging die EU-Vertretung, im Rahmen eines Video-Festakts, am 7. Mai in den Räumen des Hauses der Europäischen Union in Wien den Europatag. Im Gedenken an den 70. Jahrestag der Schuman-Erklärung erinnerte die heutige Festveranstaltung gleichzeitig auch an 25 Jahre EU Mitgliedschaft der Republik Österreich.

Nach der Eröffnungsrede von Botschafter Selmayr wurde die Festrede von Bundespräsident Alexander Van der Bellen live übertragen. Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Schlussrede des Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Herrn Othmar Karas.

Der Grundtenor aller Redner war der Apell für mehr Gemeinsamkeit, Mut und Solidarität, mehr Europa in den Köpfen und den Herzen, mehr Miteinander und Füreinander, vor allem jetzt beim Wiederaufbau nach der Pandemie, mehr ein europäisches „Wir“, denn „die europäische Einigung ist die beste Idee, die wir je hatten.“ (Van der Bellen).

Im Geiste des Mottos "Mehr Europa" verlief auch das  gestrige  „Zagreber Summit“ im Rahmen der kroatischen EU-Ratspräsidentschaft, in dem man sich für eine klare Unterstützung der Europaperspektive der Westbalkan-Staaten aussprach, erklärte Botschafter Glunčić im Anschluss an den heutigen Festakt.

Mit dem Europatag am 9. Mai wird an die Erklärung des Außenministers Frankreichs Robert Schuman (Schuman-Erklärung) aus dem Jahr 1950 gedacht, auf der die Gemeinschaft für Kohle und Stahl gegründet und damit der Weg für die Einigung Europas beschritten wurde.